mondiale

Begegnungsort für das Miteinander in der Stadt

Alle Veranstaltungen vor Ort sind einstweilen abgesagt. Verfolgen Sie uns mittlerweile auf Facebook oder Instagram.

Gegenwärtig ist unser Restaurant zur Pacht ausgeschrieben. Bewerbungen sind bei Jann Hoffmann einzureichen, die Frist läuft bis zum 20. Mai 20.
Weitere Informationen zur Ausschreibung finden sich hier.

 

Casa mondiale

Aus dem Geschäftshaus zur Seebahn wurde die Casa mondiale. Die private gemeinnützige Stiftung Ponte Projektfonds hat das denkmalgeschützte Gebäude, den auffälligen, modernen Eckbau aus den späten fünfziger Jahren beim Bahnhof Wiedikon/Kalkbreite, saniert und umgebaut. Die Casa mondiale bietet zugleich Begegnungsraum, Restaurant, Arbeits- und Wohnraum - einen Ort für das Miteinander in der Stadt.
 
In den oberen Stöcken befinden sich Büros und Wohnungen, wobei die Hälfte davon, zu Marktpreisen vermietet, den Rest quersubventioniert. So ist in Zusammenarbeit mit der Stiftung auch Wohnraum für Migrant*innen entstanden. Das Hofgebäude nebenan betreibt FEMIA, die Organisation für Bildung und Kultur für Migrant*innen.
 
Der Kulturraum Scaletta in Erdgeschoss/Soussol und der Konferenzraum Sala im dritten Obergeschoss der Casa mondiale können für private Anlässe gemietet werden.
 
Bitte kontaktieren Sie uns!